Teldafax - ein groß angelegter Betrug ?

Die örtlichen Gas- und Stromnetzbetreiber kündigen einer nach dem anderen die mit Teldafax geschlossenen Verträge. Tagtäglich verliert Teldafax massenweise weitere Kunden und augenscheinlich macht Teldafax weiter als wäre nichts geschehen. Immer mehr Kunden berichten uns über unbeantwortete Briefe und beschwichtigende Worte von Teldafax-Mitarbeitern. Eine ordentliche Abrechnung hat kaum einer erhalten und eine Auszahlung seines  Guthaben schon gar nicht.


Schon im Oktober vorherigen Jahres sprachen die Medien von einem Finanzskandal bei Teldafax.

Das Wertgutachten der Wirtschaftprüfer GKK aus München hat wohl zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachtes der Konkursverschleppung geführt. Bisher aber wohl ohne konkretes Ergebnis
Nach  diesem Gutachten   plante der Teldafax-Vorstand einen Jahresverlust von 25 Millionen Euro ein. Die Wirtschaftsprüfer schrieben,  dem Management sei be­wusst, dass der wichtigste Festtarif für Strom „nicht kostendeckend“ sei. Sie schrieben weiter, dieser Tarif werde nur verkauft, um möglichst schnell viel Bargeld in die Firma zu locken.
 
Dahinter könnte sich eine Art Schneeballsystem verbergen: mit dem frischen Geld von Kunden sollen alte Löcher gestopft werden. Teldafax soll bereits im vergangenen Jahr nach Auskunft des damaligen Finanzchefs Alireza Assadi überschuldet gewesen sein ( "Der Westen" am 22.10.2010).