Schrottimmobilien

Fachanwalt für Mietrecht : Haben Sie sich auch vor Jahren zum „Steuernsparen“ eine völlig überteuerte Eigentumswohnung (Schrottimmobilien) aufschwatzen lassen ?

Über die monatlichen Mieteinnahmen und die jährliche Steuerersparnis sollte der Erwerb quasi ein Selbstläufer sein. Die monatlichen Kreditraten sind daher überhaupt kein Problem und in spätestens in zwanzig Jahren ist die Wohnung durch die Mieteinahmen abgezahlt und sichert Ihre Altersversorgung.

Über die vielen möglichen Risiken, die mit dem Erwerb des sog. Steuersparmodells hat Sie jedoch niemand aufgeklärt.

Jetzt haben Sie die Eigentumswohnung schon seit ein paar Jahren und die Angelegenheit ist bei weitem kein Selbstläufer.
 
Die Miete liegt deutlich unter dem versprochenen Mietniveau, der Mieter zahlt unregelmäßig und kürzt die Miete wegen angeblicher Mängel. Die monatlich vom Hausverwalter verlangten Wohngelder liegen deutlich über der ursprünglichen Kalkulation und das alles interessiert die Bank überhaupt nicht, die will ihre monatlichen Raten. Unter dem Strich also ein Verlustgeschäft großem Ausmaß.
 
Ein Verkauf ist keine Lösung, weil die Wohnung weit über dem tatsächlichen Verkehrswert erworben wurde.
 
Für Sie stellt sich dies offensichtlich als eine schier ausweglose Situation dar. Das muss nicht sein. Oft gibt es eine Vielzahl kleiner Schritte, die Sie mittelfristig in ein finanziel tragbares Fahrwasser bringen können.